Via Alta Vallemaggia - Laghetti Wanderung

Trekking dei Laghetti führt rund um den Basodino (zweithöchster Berg des Tessins). Sie folgt den zentralen Etappen der Via Alta della Vallamaggia. In 5 Tagen geht es von Fusio aus zurück nach Fusio.

REGION

Ticino

ZEITRAUM

Juni-Oktober

DAUER

4 Nächte

ÜBERNACHTUNG

Hütten

TECHNIK

∆∆∆

INTENSITAT

∆∆∆

HOHENDIFFERENZ

+1000m im Durchschnitt pro Tag

Wir werden auf alpinen Wegen wandern und zwischen 5-7 Stunden pro Tag unterwegs sein.

Buchungen für Firmenausflüge

An den Daten Ihrer Wahl, mit individuellen Arrangements, die gemäß Ihren Anforderungen definiert werden, werden wir uns bald mit Ihnen in Verbindung setzen.

Eine Entdeckungsreise durch das Blau des Wassers und des Himmels.

Eine Rundwanderung für diejenigen, die abwechslungsreiche und spektakuläre Alpenlandschaften entdecken möchten, die an den Hängen des Basodino-Gletschers vorbeiführen und immer in geschützten Hütten übernachten.

Fünf Tage voller Emotionen und Natur, fünf Tage Alpenwasser: Das verspricht diese neue Höhenroute, die über dem oberen Maggiatal schwebt und die angrenzenden Regionen durchquert. Es gibt unzählige Seen zu entdecken. Manchmal ist es die Überraschung eines winzigen, versteckten Gewässers in einer Bergschlucht, oder das Plätschern eines kleinen Sees, der schon von weitem unsere Neugierde weckt und uns seinen grasbewachsenen Strand für eine wohlverdiente Pause anbietet, oder die ruhige Oberfläche eines Stausees, der in aller Stille der Erzeugung erneuerbarer Energie dient. Oder das fließende Wasser: Quellen und Wasserfälle, Rinnsale und Bäche, aus denen drei der wichtigsten Flüsse der Lepontiner Alpen entspringen: Maggia, Ticino und Toce. Und das ist noch nicht alles. Es gibt auch gefrorenes Wasser: große und kleine Gletscher beleuchten unseren Weg.

Programm

Täglicher Rhythmus

  • Frühstück um 7 Uhr, Abfahrt um 8 Uhr

  • Durchschnittlich 1200 m positiver und  negativer Höhengewinn pro Tag.

  • Fast immer auf T4-Alpenpisten

Was zu erwarten ist

  • Tag 1 : Fusio ⟶ Cap. Poncione di Braga 1810+ / 1100-

  • Tag 2 : Cap Poncione di Braga ⟶ Cap Basodino 830+ / 980-

  • Tag 3 : Basodino ⟶ Maria Luisa Cap. 840+ / 530-

  • Tag 4 : Kap Maria Luisa ⟶ Kap Cristallina 1220+ / 810-

  • Tag 5 : Cap. Cristallina ⟶ Fusio 900+ / 2180-

Tipp für persönliche Ausrüstung


Der Schwerpunkt sollte auf Leichtigkeit und die Vermeidung von unnötigem Gewicht gelegt werden. Das Gewicht der Tasche sollte 7 kg nicht überschreiten (mehrlagige Kleidung, Unterwäsche, Fleece, Gore-Tex-Jacke). Vermeiden Sie dicke Jacken und Baumwollkleidung. Stecken Sie Ihre Kleidung in eine Plastiktüte, um sie vor Regen zu schützen. Reduzieren Sie die Verpackung so weit wie möglich.


Bei der Anmeldung erhalten Sie eine Liste der notwendigen Ausrüstung.

Preise und Buchung

Beispiel für Arrangements, bei denen wir helfen können:

  • Buchung von Unterkunft/Tagungsraum

  • Organisation von Outdoor-Workshops

  • Verpflegung unterwegs, Picknicks, z. B. Käsefondue, Tee, biodynamischer Wein von Domaine de la Colombe à Féchy, italienischer Espresso, etc.

  • Veranstaltungen zur Weinverkostung


Wir bieten einen VIP-Minibus-Transfer zum Startpunkt der Veranstaltung an.


Bezahlung: am Ende der Wanderung. Bei einer Stornierung 10 Tage vor Tourbeginn werden 100 % der Gebühren fällig, bei 30 Tagen 50 %

Kontaktieren Sie uns für Gruppenpreise und Sonderarrangements. Sie können eine Buchungsanfrage stellen, um ein Angebot zu erhalten, das wir nach Kontaktaufnahme innerhalb von 2 Tagen bestätigen.

Inklusive Dienstleistungen

  • Führungen und Erklärungen über die Region, kulturelle und geologische Zusammenhänge, Fauna und Flora usw. durch einen qualifizierten und lizenzierten Führer.

  • Unterkunft mit Halbpension.

Es besteht die Möglichkeit eines täglichen Picknicks gegen einen Aufpreis von 15chf.

Nicht enthalten

  • Transport zum Startpunkt. Getränke während aller 5 Tage. Mahlzeiten/Verpflegung außerhalb der 2 Tageszeiten (Abendessen/Frühstück).

  • Reiseversicherung für den Fall einer Stornierung.


Für alles, was hier nicht zusammengefasst ist, verweisen wir auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die auf der Peak2peace-Website zu finden sind und auf dem Schweizer Bergführerreglement basieren.

Was die Teilnehmer über diese Erfahrung sagen